WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!

Mit Fingerspitzengefühl und Fachkompetenz Vertrauen gewinnen

Von Blasenschwäche über Nierensteine, urologische Infektionen bis hin zum Prostatakrebs – das Leistungsspektrum unserer Fachabteilung für Urologie am Marien-Hospital Erwitte ist umfassend: Bei sämtlichen Erkrankungen der Harnorgane – sowohl bei Männern als auch bei Frauen einschließlich der urologischen Onkologie und Kinderurologie – setzt unser Expertenteam um die Chefärzte Prof. Dr. Christian Hampel und Dr. Georg Wrobel Maßstäbe, bietet alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, die eine urologische Behandlung nach medizinisch modernsten Gesichtspunkten sicherstellen. Doch auch zwischenmenschlich können sich unsere Patienten vertrauensvoll auf unser Team verlassen. Denn vielfach ist besonderes Einfühlungsvermögen gefordert – gerade wenn es um sehr unangenehme Beschwerden in und an empfindlichen Körperregionen geht. Auch und vor allem bei der Aufklärung bauen wir auf unser fachliches und menschliches Fingerspitzengefühl. Denn: Noch immer sind urologische Themen oftmals ein Tabu für die Betroffenen.

Mit Fingerspitzengefühl und Fachkompetenz Vertrauen gewinnen

Unser medizinisches Leistungsspektrum umfasst dabei alle offen-operativen und minimal-invasiven, endoskopische wie auch laparoskopische Operationsmethoden, die Vorbeugung, Früherkennung sowie individuelle Diagnose und Therapie. Einen wichtigen Tätigkeitsschwerpunkt bildet dabei die urologische Onkologie, die Diagnostik von gut- und bösartigen Tumoren, inklusive plastisch-rekonstruktiver Eingriffe an Niere, Harnwegen und Harnblase. Ob Blasen-, Prostata-, Nieren-, Hoden- oder Peniskarzinom – unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Ängste und Wünsche des Patienten steht unsere Urologie für eine moderne, organerhaltende Krebstherapie, die auf ganz persönliche Beratung und Betreuung setzt und das Ziel einer möglichst hohen Lebensqualität unserer Patienten verfolgt.

In unserer Abteilung wird auch die gutartige Vergrößerung der Prostata therapiert. Je nach Stadium und Befinden kommen dabei unterschiedliche Therapieformen zum Einsatz, darunter unter anderen die Lasertherapie. Diese moderne Operationsmethode findet nicht nur bei der benignen Prostatahyperplasie ihre Anwendung, sondern auch bei Verengungen des Blasenauslasses und der Harnröhre – das Verfahren ist sehr präzise und schonender für den Patienten.

Bei schmerzhaften Steinerkrankungen hängt die Art der Behandlung von der Größe und Lage des Steins ab. Dabei kann zum einen sowohl die endoskopische Technik, d.h. die Zertrümmerung von innen angewandt werden, als auch die Zertrümmerung von außen durch Stoßwellen (Stoßwellentherapie oder kurz ESWL).

Zahlreiche Möglichkeiten, dem Tabuthema Inkontinenz zu begegnen, hält unsere Urologie ebenfalls parat. Von Untersuchungen mit modernsten Messgeräten über geeignete Therapien und die medikamentöse Behandlung bis hin zur Heilung – unsere Experten lassen nichts unversucht, um unseren Patienten wieder ein weitestgehend normalisiertes Leben zu ermöglichen.

Unsere Kinderurologie beschäftigt sich mit Fehlbildungen des Harntraktes und verschiedenen Erkrankungen an Niere, Harnleiter, Harnblase, Harnröhre und den männlichen Geschlechtsorganen bei Neugeborenen und Kindern. Häufige urologische Krankheitsbilder sind Erkrankungen oder Fehlbildungen von Hoden oder Nieren sowie Blasenentleerungsstörungen jeglicher Art, die nicht nur dem Betroffenen selbst, sondern auch dem gesellschaftlichen Familienumfeld physisch wie psychisch zu schaffen machen können. Unser wichtigstes Anliegen ist es indes, im Fall der Fälle kompetent und umfassend zu beraten und über Notwendigkeit und Zeitpunkt einer Therapiemaßnahme zu informieren und diese professionell durchzuführen.

Die Urologen im Marien-Hospital führen jährlich mehr als 1.000 offene, chirurgische und endourologische Eingriffe durch – von der Prostataentfernung über perkutane Steinentfernungen bis hin zur Blasenersatzplastik. Für unsere Qualität bürgen schließlich nicht nur die sichtbaren Ergebnisse. Auch die Patientenzufriedenheit – sowohl im Hinblick auf Diagnose und Therapie, aber auch im zwischenmenschlichen Umgang durch unser Ärzte- und Pflegeteam – trägt dazu bei, dass wir stolz sind auf uns und unser Wirken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Menüpunkt Leistungsspektrum.