Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt
Marien-Hospital Erwitte
Hospital zum Hl. Geist Geseke
Zurück


Blutungen sind Warnsignale des Körpers
Gemeinsamer Vortragsabend zu »Kardinalsymptomen der Notfallmedizin«

Kardinal-, Leit- oder Kernsymptome bezeichnet der Arzt als bedeutsames (Vor-)Zeichen für eine bestimmte Erkrankung zur Orientierungshilfe bei der Diagnosestellung. Ein häufiges Warnsignal des Körpers sind Blutungen, die aus zunächst unerklärlichen Gründen auftreten. Wer beim Blick in die Toilettenschüssel Blut im Urin oder im Stuhl entdeckt, ist nicht selten in großer Sorge vor einer ernsthaften Erkrankung der Nieren, Blase, Prostata oder des Darms. Viele Menschen scheuen den Gang zum Arzt, das Schamgefühl ist oft zu groß.

Um Hemmungen abzubauen, aber auch um auf die Wichtigkeit einer ärztlichen Abklärung aufmerksam zu machen, referieren zwei Fachärzte im Rahmen eines gemeinsamen Vortragsabends über die genannten Symptome. Dr. Christoph Albert, Chirurgie-Chefarzt und Proktologe am Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt, möchte in seinem Vortrag über Blut im Stuhl über mögliche Ursachen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten informieren, vor allem aber auch die Angst vor dem Arztbesuch und den notwendigen Untersuchungen nehmen. Der Chefarzt der Fachklinik für Urologie am Marien-Hospital Erwitte, Prof. Dr. med. Christian Hampel, referiert in selbiger Absicht über Blutungen beim Wasserlassen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Beckum-Wadersloh am Mittwoch, den 30. Oktober, um 17 Uhr im Rathaussaal Wadersloh, Liesborner Straße 5, statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.