Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt
Marien-Hospital Erwitte
Hospital zum Hl. Geist Geseke
Zurück


Den Schmerz nicht auf die leichte Schulter nehmen
Orthopädie-Chefarzt rückt moderne Versorgungsstrategien bei Schulterproblemen in den Fokus

Einen Pullover anziehen, das Geschirr aus dem Schrank nehmen oder die Wäsche aufhängen – wie häufig man im Alltag die Schultergelenke beansprucht, wird einem erst bewusst, wenn die Bewegungen zur Qual werden. Das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers ist ständig im Einsatz, so sind auch die Gründe für Schulterschmerzen vielfältig und können ebenso die Folge von Unfällen wie auch von einer dauerhaften, einseitigen Belastung sein. Doch auf jeden Fall gilt: Beschwerden sollte man nicht »auf die leichte Schulter« nehmen. Denn die Schultern haben es nicht immer leicht – aufgrund ihrer außergewöhnlichen Mobilität und gleichzeitigen Belastungsfähigkeit machen sich Abnutzungserscheinungen schon früh bemerkbar.

Prof. Dr. Thomas Heß, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie am Marien-Hospital Erwitte, informiert in seinem Vortrag »Schulterschmerzen – Ursache und Behandlung« über die verschiedenen Erkrankungen der Schulter und wie man den Schmerzen mit modernen Therapiemöglichkeiten zu Leibe rückt.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 22. November, um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der VHS Lippstadt, Barthstraße 2, statt – Anmeldung unter www.vhs-lippstadt.de. Darüber hinaus steht allen Interessierten die Möglichkeit offen, online teilzunehmen – der entsprechende Link wird auf www.dreifaltigkeits-hospital.de und www.vhs-lippstadt.de zur Verfügung gestellt.