Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt
Marien-Hospital Erwitte
Hospital zum Hl. Geist Geseke
Zurück


Chirurgie zum Anfassen
Dreifaltigkeits-Hospital lädt zum Tag der offenen Tür in der Chirurgie ein, Chefärzte stellen Leistungsspektrum vor

Einmal hinter die Kulissen eines Operationssaals blicken, Skalpelle, Haken und Instrumente aus der Nähe betrachten und selbst einen Eingriff ausprobieren – alles rund um die Arbeit der Chirurgen können Besucher bei einem Tag der offenen Tür im Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt erkunden. Am Samstag, 1. Februar, öffnen die Abteilungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Gefäßchirurgie von 11 bis 15 Uhr ihre Türen und bieten für alle Interessierten »Chirurgie zum Anfassen«.

Dr. med. Christoph Albert führt als Chefarzt die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie und Proktologie. Das Leistungsspektrum erstreckt sich auf Operationen an sämtlichen Organen des Verdauungstraktes und des Bauchraumes – von der Speiseröhre, über den Magen-Darm-Trakt bis Galle, Bauchspeicheldrüse, Leber und Lunge. Auch die Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen sowie das vielfältige Spektrum der Proktologie zählen zu seinen Schwerpunkten.

Die Abteilung für Gefäßchirurgie wird von Dr. Zmarai Nurzai geleitet. In seiner Funktion als Gefäßchirurg behandelt Dr. Nurzai alle Arten von Durchblutungsstörungen im menschlichen Körper. Ebenso gehören die Behandlung der verengten Halsschlagader (Karotisstenose) zur Vermeidung von Schlaganfällen sowie die Aneurysmachirurgie zum Leistungsspektrum. Hier werden Aussackungen an der Hauptschlagader (Aorta) – sowohl an der Brust- als auch an der Bauchhauptschlagader – offen oder interventionell mit Hilfe eines Stents versorgt. Schmerzen in den Beinen, verursacht durch Verengungen und Verschlüsse der Becken- und Beingefäße, werden offen oder endovaskulär behandelt. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch die Venenchirurgie (u.a. Krampfaderleiden) sowie die Implantation von Dialyseshunts als Ersatztherapie bei Niereninsuffizienz oder Nierenversagen.

»Die Chirurgie entwickelt sich ständig weiter«, berichtet Dr. Albert. »Einerseits erleben wir eine zunehmende Spezialisierung einzelner Bereiche, andererseits können immer mehr Eingriffe in schonender, minimal-invasiver Technik mit nur kleinen Schnitten durchgeführt werden. Diese sog. Schlüssellochchirurgie lässt die Patienten schneller wieder mobil sein und in ihren Alltag zurückkehren.«

Der »Offene Samstag in der Chirurgie« beginnt am 1. Februar um 11 Uhr und dauert je nach Resonanz bis ca. 15 Uhr. Besucher können sich direkt im OP umschauen und erhalten von erfahrenen Ärzten und OP-Pflegenden Einblick in die Arbeit der Chirurgen. Die Mitarbeiter demonstrieren zudem verschiedene Diagnoseverfahren wie etwa die Ultraschalluntersuchung und stellen Operationsverfahren bei unterschiedlichen Erkrankungen vor. »Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen und Einblicke in unseren Arbeitsalltag geben«, freut sich das Team um die beiden Chefärzte auf einen Tag mit zahlreichen Neugierigen jeden Alters. Viele Informations- und Aktionsstände (Laparoskopie, Sonographie, Schilddrüse, Leber, Aortenprothesen, Videodemonstrationen) bieten allen Besuchern die Möglichkeit, ohne Ängste an das große und moderne Behandlungsspektrum der Chirurgie im Dreifaltigkeits-Hospital herangeführt zu werden.